Headis Lindau
News

21.9.2019


Die Headis WM 2019 in Kaiserlautern war für uns absolut erfolgreich. Bahanima, Mädhäed, G-Head sowie SlevinKelevra konnten sich allesamt am Freitag für das Hauptturnier qualifizieren. Alle angereisten Headicanes hatten damit Weltcuppunkte sicher! Am Samstag konnte Slevin sich noch für die nächste Runde qualifizieren, dort war aber aber gegen den unglaublichen Kalk nichts zu holen. Das Highlight seiner bisherigen Karriere hat er aber in der Gruppenphase verbuchen können, wo er dem späteren Vizeweltmeister Sniper Schorsch einen Satz abnehmen konnte! #halbervizeweltmeister

Die übrigen Headicanes haben sich in ihren schweren Gruppen wacker geschlagen. G-Head hatte sogar Matchbälle zur nächsten Runde, die er aber leider nicht verwerten konnte. Insgesamt waren alle sehr zufrieden mit dem Turnier sowie der Aftershowparty. Nächstes Jahr sind wir wieder dabei!

 

Ende Juni ist auch die 2. Lindau Headicanes Saison zu Ende gegangen:

  1. Slevin

  2. Mädhäed

  3. G-Head

19.2.2019


Neues Least Bad Plays Video verfügbar!!!



Außerdem haben wir jetzt einen eigenen Youtube Channel:

Lindau Headicanes

2.1.2019


Frohes Neues Jahr!

2018 ist Geschichte und damit auch die erste offizielle Lindau Headicanes Saison zu Ende. Unzählige hochklassige Matches wurden gespielt. Unsere Gruppe wächst und gedeiht und das Niveau steigt beständig. Wenn es so weiter geht, wird eine 2. Platte fällig!

SlevinKelevra konnte trotz der immer größer werdenden Konkurrenz den Gesamtsieg knapp nach Hause bringen. Vor allem Swaghead war ihm bis zuletzt dicht auf den Fersen und hat von allen neuen Spielern den größten Sprung nach vorn gemacht. Knapp dahinter hat sich Mädhäed auf den 3. Rang gespielt. Auch seine Formkurve zeigt nach oben. Das Trio hat auch die meisten Spiele aller Headicanes gemacht.

Ein heißes Duell um den 4. Platz haben sich HansiHeadsi und G-head geliefert, wobei am Ende letzterer knapp die Nase vorne hatte. Es ist mehr als bemerkenswert, da G-head einer der neuesten Spieler bei uns ist. HansiHeadsi konnte seine gute Form leider nicht über die gesamte Saison halten (bis Ende Oktober war er noch 2.!). Vielleicht häufiger zum Training kommen, gell?! :)

Erst 2 Monate dabei und direkt 2 Mann hinter sich gelassen: HeadBang! Seine jahrzehntelange Tennis-Erfahrung macht sich auch an der Headisplatte bemerkbar. Laut eigener Aussage könnte er "locker alles gewinnen", wenn er nur "mehr Zeit zum Trainieren" hätte... We will see :)

HeadiMetal und Headistroyer haben beide ihre ersten Siege eingefahren. Headistroyer hat sich vor allem als ein sehr guter Doppelspieler hervorgetan. HeadMisterio war leider zu selten dabei um in die End-Wertung zu kommen.

Die neue Saison beginnt sofort und wird bis Ende Juni 2019 gehen. Dann wird auch der MIP (most improved player) gekürt, also heißt es für alle: an die Platte und Gas geben!

Euch allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr, heads on!

P.S. Für alle, die es noch nicht mitgekriegt haben: unser erstes "Least Bad Plays" Trainings-Video ist online:

27.9.2018


Für Slevinkelevra, Mädheäd, Swaghead, Hansi Headsi und headi_metal ging es am vergangenen Samstag zum Headclash nach Köln. Bedingt durch die volle Autobahn, einigen Wegbieren und ebensovielen Toilettenstopps trafen die Jungs leider etwas zu spät für die European Open Qualifizierung am Vorabend des Turniers ein. Die Schonungspause konnte jedoch genutzt werden, um am Abend die anderen angereisten Headis-Spieler sowie die lokale Kultur (lese Kölsch) kennen zu lernen. Road to Cologne
Trotz einer begrenzt erholsamen Nacht waren die Jungs am anderen Tag pünktlich um 10:00 am Turnierstart anzutreffen. Die anfängliche Warmspielzeit von 10-11 war äußerst willkommen, da daheim mit einem etwas kleineren und dadurch herausfordernden Ball trainiert wurde. Dessen ungeachtet legten die Jungs in der darauf folgenden Gruppenphase eine Glanzleistung hin. Selbst mit dem Weltrangenlistenersten Headsinfarkt leistete sich Swaghead ein spannendes Duell. Slevinkelevra vertrat die Mannschaft in den darauffolgenden K.O.-Runden, musste sich schließlich jedoch trotz beeindruckender Leistung knapp dem Halbfinalisten Olaf der Wikinger geschlagen geben.
Lindau Headicanes @Headclash
Als Sieger der Herzen und um die tollen Tshirts beneidet trat die Truppe am nächsten Tag die Heimreise an. Vielen Dank an die Organisatoren des Turniers und den tollen anschließenden Abend, schön wars! Die nächste Turnierteilnahme der Lindauer Headicanes ist bereits gewiss...

16.9.2018


Die Headicanes Crew kann jetzt zumindest schon mal optisch überzeugen. Unsere neuen Trikots sind da und werden uns hoffentlich beim Turnier in Köln viel Glück bringen!



Trikots





Trikots